Fasnet-Mäntig

Wenn der Schmotzige Dunnstig der Höhepunkt für alle Meßkircher Narren ist, dann ist der Mändig in Meßkirch der Höhepunkt für die ganze Region. Der Tag beginnt mit den Klängen des Fanfarenzuges, der durch die Stadt zieht und die Bürger aufweckt. Um 11 Uhr findet ein Zunftmeisterempfang im Rathaus für gelandene Gäste statt und um 13 Uhr beginnt der große Umzug durch Meßkirchs Straßen. Rund 5.000 Narren der näheren und weiteren Umgebung machen Meßkirch zum närrischen Zentrum des Landkreises. Das besondere am Fasnetmändig in Meßkirch ist aber die Stimmung und das närrische Treiben nach dem Umzug in der berstend vollen Stadthalle, wo Guggenmusiken die Halle zum Beben bringen. Bis spät in der Nacht wird in den Gaststätten und Besenwirtschaften der Innenstadt gefeiert.